Videók TOP - Magyar és külföldi zenei videók
Köszöntelek
Belépés / Regisztráció

Paul Abraham dirigiert die Highlights aus Ball im Savoy (1932/33)

Loading...

Thanks! Share it with your friends!

URL

You disliked this video. Thanks for the feedback!

Sorry, only registred users can create playlists.
URL


Hozzáadott a
16 Megtekintés

Leírás

Am 23. Dezember 1932 hatte der „Ball im Savoy“ seine umjubelte Premiere im Deutschen Schauspielhaus Berlin. Der Komponist Paul Abraham (Info: http://www.paul-abraham-bio.de) machte sich gleich daran, die Erfolgslieder dieser Operette im Schallplattenstudio aufzunehmen. Die Schellackplatten entstanden im Dezember 1932/Januar 1933 – und durften nur kurze Zeit in Deutschland verkauft werden. Wenige Wochen später war der Jude Paul Abraham in Deutschland zur „Unperson“ geworden.

Sie hören die Lieder in folgender Reihenfolge:
Es träumt Venezia (mit Gitta Alpar und Herbert Ernst Groh)
Bist du mir treu (mit Gitta Alpar und Herbert Ernst Groh)
Ich hab einen Mann, der mich liebt (Gitta Alpar)
Toujours l’amour (Gitta Alpar)
La bella Tangolita (Gitta Alpar)
Wenn wir Türken küssen (Oskar Denes)
Oh Mr. Brown (Oskar Denes, Rosy Barsony)
Es ist so schön, am Abend bummeln zu geh’n (Rosy Barsony)
Was hat eine Frau von der Treue (Gitta Alpar)
Warum bin ich verliebt in dich (Rosy Barsony)

Hinweis: Das aufregende Leben Abrahams, das durchaus auch tragikomische Züge aufweist, wird in der ersten Buchbiographie über ihn ausführlich beschrieben: „Klaus Waller: Paul Abraham. Der tragische König der Operette.“ Überarbeitete Neuauflage 2017, zusätzlich mit einem Text von Henning Hagedorn: „Zwischen Skizzenheften und Zentralpartituren“. ISBN 978-3-7431-4328-9. In allen stationären und Internet-Buchhandlungen bestellbar.

SZÓLJ HOZZÁ

Komment

Be the first to comment
RSS